<
8 / 227
>
02.12.2022

Palettenregale Regalnorm

Überarbeitung bringt Vorteile für Anwender und Ingenieure

In 2009 wurde sie eingeführt: Die Norm DIN EN 15512. Diese Norm ist die wichtigste Grundlage, wenn um die sichere Auslegung und Konstruktion von Regalanlagen geht. Der vollständige Name der DIN EN 15512: „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl - verstellbare Palettenregale – Grundlagen der statischen Bemessung“. Mit der Veröffentlichung der neuen Fassung aus 2020 müssen nun alle Hersteller, Planer und Anwender diese Norm berücksichtigen. Es bringt für die im Lager arbeitenden Personen, Waren und Güter sowie Gebäude noch mehr Sicherheit, wenn es um Stabilität und Widerstandsfähigkeit geht einer Regalanlage geht.

Palettenregale für den Hogrefe Verlag

Warum wurde die Regalnorm überarbeitet?

Es ist eine übliche Vorgehensweise, dass bestehende Richtlinien regelmäßig überprüft, angepasst und optimiert werden müssen. Es wird auf diese Weise sichergestellt, dass die Weiterentwicklung von Produkten, Veränderungen äußerer Bedingungen oder neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Berücksichtigung finden. Ein weiterer Grund, welcher zur Überarbeitung der DIN EN 15512 führte: Sie trägt der fortschreitenden europäischen Harmonisierung von Normen und Vorschriften Rechnung.

Was sind die wichtigsten Änderungen von DIN EN 15512:2020?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Nutzer derartiger Regalanlagen von einem deutlich höheren Sicherheitsniveau ausgehen können:
Palettenregalanlage von Aczent Lagertechnik
  • Die rechnerische Berücksichtigung von Bauteil-, System- und Montagetoleranz und deren Zusammenspiel wurde neu bewertet. Im Ergebnis ergeben sich daraus eine höhere Gebrauchstauglichkeit sowie eine sicherere Auslegung.
  • Neubetrachtung der Tragfähigkeit: Neben den Einflüssen der typischen Systemlochung auf die Steifigkeit und Verformungsverhalten für die Tragfähigkeitsanalyse ermittelt man nun auch äquivalente Querschnittsflächen, die ein realistischeres Systemverhalten in den statischen Modellen abbilden.
  • Erweiterung der Beurteilungsgrundlagen zur Tragfähigkeit um den Punkt „Grenzzustand“: Je nach beobachtetem Versagen und dessen Einfluss auf die Tragfähigkeit ist ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor zu berücksichtigen, um einem schlagartigen Ausfall entgegenzuwirken.
  • Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Forschungsergebnisse von europäischen Universitäten und Instituten: Hier wird das Zusammenwirken von gleichzeitig auftretenden und zusätzlichen Biegungen vollständig erfasst. In der Realität bedeutet dies, dass den Ingenieuren durch die neue Betrachtungsweise eine sehr detaillierte Möglichkeit einer fallweisen genauen Betrachtung geboten wird.
  • Die rechnerische Behandlung des Anschlusses zwischen Stützen- und Holmprofilen wurde in ein  wissenschaftlich fundiertes Format überführt.
  • Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse wurde für die Bemessung der Stützenprofile eine wichtige Einflussgröße etabliert.
  • Kritische Systemkomponenten, wie beispielsweise Verankerungs- und Aussteifungselemente, müssen einem Mindestsicherheitsniveau entsprechen.

Durch all diese Änderungen in der DIN EN 15512 und natürlich durch das Einhalten der Vorschriften profitieren unsere Kunden: Es gibt mehr Sicherheit bei der Planung, Umsetzung und dem Betrieb von ortsfesten Regalsystemen aus Stahl.

Benötigen Sie eine neue Palettenregalanlage? Dann sprechen Sie uns an. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet.