<
45 / 169
>
04.11.2016

Aczent Lagertechnik plant und baut Reifenkompetenz-Zentrum für VW und Audi Autohaus Zemke GmbH

Die Sachlage war klar:  Der Platz für die Rädereinlagerung im Gebäude und in einem angemieteten Objekt waren völlig erschöpft. Neue Kapazitäten mussten geschaffen werden und somit war die Idee zu einem eigenständigen Reifenlager - einem Reifenkompetenz-Zentrum – geboren.

Grund genug für den Filialleiter vom Autohaus Zemke mit der Firma  Aczent Lagertechnik Kontakt aufzunehmen. Unser technischer  Außendienstmitarbeiter vereinbarte mit dem Führungsstab vom Autohaus Zemke einen Termin vor Ort. Dieser hatten klare Vorstellungen:  Das Räderlager sollte möglichst platzsparend sein. Außerdem sollten im Räderlager die Räder nach Radgrößen sortiert sein, d. h. jeder Satz bekommt seinen eigenen Platz.

Dieses ist Grundvoraussetzung für eine wirtschaftliche Einlagerung der Kundenräder. Die Planung des Räderlagers wurde im ersten Schritt von Aczent Lagertechnik ausgearbeitet, so dass die Halle dementsprechend erweitert und umgebaut werden  konnte. Die Planung sah vor, dass auf einer Grundfläche von  260qm rund ca. 1.800 Radsätze = 7.200 Räder Platz finden sollten.

Bedient wird das Räderlager außerdem mit einem Höhenbediengerät, welches den jeweiligen Monteur mit einem Radsatz in wenigen Augenblicken bis in die siebte Räderebene auf circa fünf Meter hebt. „Das Höhenbediengerät erleichtert unseren Mitarbeitern die Arbeit und sie sparen obendrein noch Zeit beim Ein- und Auslagern der Kundenräder.“, so das Resümee vom Serviceleiter Rico Voigt.

Besonders begeistert war der gesamte Führungsstab des Autohauses Zemke nicht nur vom reibungslosen Ablauf des Bauvorhabens, sondern auch von der Qualität der gelieferten Reifenregale: „Schon beim Anfassen der Reifenregale spürt man die Stabilität und Tragkraft der Regale und hat das Gefühl, sich genau für das richtige Reifenregalsystem entschieden zu haben.“

Die Reifenregale "Made in Germany" von Aczent Lagertechnik eignen sich  speziell zur schonenden Reifeneinlagerung. Durch das spezielle Traversenprofil liegen die Reifen im Gegensatz zu Wettbewerbsregalen nicht auf den Kanten,  sondern durch die abgerundeten Traversen wie in einem Bett. Dadurch werden Druckstellen vermieden, die bei herkömmlichen Reifenregalen durch die Kanten entstehen können.

Dieser Aspekt ist insbesondere bei der Einlagerung von Kundenreifen (Winter-/ Sommerreifen) wichtig, da diese eine komplette Saison unbewegt im Reifenregal liegen. Die Reifenregale von Aczent Lagertechnik werden durch Traversen ausgesteift, so dass eine hohe Stabilität gewährleistet ist. Die Regalsysteme lassen eine beidseitige Bestückung und Entnahme der Reifen zu und sind bis 150kg je Ebene belastbar.

Die Reifenregale sind im Raster von 25 mm in der Höhe verstellbar und können damit auf die individuellen Reifengrößen eingestellt wird,  so dass der Stauraum immer optimiert werden kann. Die individuelle Anpassung an unterschiedliche Reifengrößen und vorhandene Lagerräume wird durch verschiedene (900 mm, 1.000 mm, 1.200 mm, 1.300 mm und 1.500 mm) Reifenregal-Breiten möglich.

Die Reifenregale von Aczent Lagertechnik gibt es auch als Doppelregale (Durchgreifregale), wodurch sich vorhandener Lagerraum ebenfalls optimieren lässt.  Entsprechende Distanzhalter sorgen für zusätzliche Stabilität.

Wir bedanken uns beim gesamten Team vom Autohaus Zemke für die tolle Zusammenarbeit während der gesamten Planungs- und Bauphase.